Niederneuschönberg

Stadt Olbernhau

Koordinaten:

50° 40′ N, 13° 20′ E

Eingemeindung:

1. Juli 1950

Postleitzahl:

09526

Vorwahl:

037360

Niederneuschönberg ist ein Ortsteil der sächsischen Stadt Olbernhau im Erzgebirgskreis.

Geografie

Niederneuschönberg liegt etwa 1 Kilometer nordwestlich von Olbernhau im Erzgebirge, die Ortslagen gehen heute fließend ineinander über. Nördlich begrenzt der Arlitzwald die Flur, im Südwesten bildet die Flöha die natürliche Grenze.
Durch die Ortslage führt die Bundesstraße 171 Olbernhau–Sayda, Über Gemeindestraße besteht weiterhin Anschluss an Olbernhau und Kleinneuschönberg.

Nachbarorte

Kleinneuschönberg Hallbach Schönfeld
Blumenau Nachbargemeinden  
    Olbernhau

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes datiert aus dem Jahre 1696 als Neu-Schönberg, Nieder Theil.
Ab 1652 wurden durch Caspar von Schönberg auf Pfaffroda gerodete Flächen an böhmische Exulanten und Einheimische vergeben. 1655 wurde der Ort Niederneuschönberg gegründet. Kirchlich ist der Ort nach Olbernhau gepfarrt.

August Schumann beschreibt 1820 im Staatslexikon von Sachsen Nieder-Neuschönberg und Klein-Neuschönberg gemeinsam als Neuschönberg, er nennt u. a.:

„Es besteht hauptsächlich aus 3 Reihen von Häusern und aus den 3 Mühlen von Klein-Neuschönberg, welche im Bielathale bis fast nach Hallbach hinauf einzeln liegen. Unter dem Dorfe im Flöhethale stehen auch 4 Heuschuppen oder Heuscheunen, welche zum Rittergut Pfaffroda gehören. ...
Beide Orte haben gegen 5 bis 600 Einwohner, aber nur wenig Feld; desto besser nähren sich die Bewohner von allerlei Handwerken, fast wie jene in Olbernhau; auch können sich Professionisten aller Art ohne Innungszwang hier niederlassen. In Nieder-Neuschönberg giebt es ein Erbgericht von geringer Bedeutung und eine Färberei, deren Arbeit in der ganzen Gegend sehr berühmt ist.“

1800 wurde eine Schule errichtet, die 1886 durch einen Neubau abgelöst wurde. 1876 wurde die Berufsfeuerwehr gegründet. Ab 1895 wurde Elektroenergie aus dem Kraftwerk in Olbernhau bezogen.

Am 1. Juli 1950 wurde Niederneuschönberg nach Olbernhau eingemeindet.

Entwicklung der Einwohnerzahl

Jahr

Einwohnerzahl

1655

7 Häusler

1787

12 Gärtner, 18 Häusler

1834

390

Jahr

Einwohnerzahl

1871

506

1890

798

1910

1296

Jahr

Einwohnerzahl

1925

1239

1939

1267

1946

1335

Persönlichkeiten

Heiner Sandig (* 1945 in Niederneuschönberg), sächsischer Politiker und ehemaliger Abgeordneter des Sächsischen Landtags.

Zum Seitenanfang